Apfelwein

Zeigt alle 16 Ergebnisse

 

Apfelwein – wer es fruchtig mag

Apfelwein ist ein angenehm herber Genuss mit niedrigem Alkoholgehalt, der sowohl gekühlt im Sommer als auch heiß in den Wintermonaten genossen werden kann. Entscheidend für den Geschmack sind die verwendeten Apfelsorten. Ob klassisch pur, gemischt mit anderen Früchten oder als Schorle: Bei winzer24.de finden Sie eine große Auswahl verschiedener hochwertiger Apfelweine.

 

Was macht einen guten Apfelwein aus?

Ein guter Apfelwein zeichnet sich durch seinen fruchtigen, leicht herben Geschmack aus. Wie herb der Wein letztendlich schmeckt, hängt von der Apfelsorte ab. Traditionell werden für Apfelwein eher zuckerarme Sorten verwendet, die auf Streuobstwiesen wachsen. Auch anhand der Farbe lässt sich auf die Qualität schließen: Ein qualitativ hochwertiger Apfelwein sollte weder zu dünn noch zu trüb aussehen. Ideal ist ein klarer goldener Farbton. Weiterhin kommt es auf das ausgewogene Verhältnis von Geschmack und Nachgeschmack an. Ein penetranter Nachgeschmack deutet auf minderwertige Qualität hin. Kommen wir nun jedoch zum wichtigsten Punkt: Ein guter Apfelwein besteht zu 100 % aus Äpfeln. Alle Weine in unserem Sortiment kommen ohne Geschmacksverstärker, Süßstoffe oder künstliche Aromen aus. Apfelwein ist übrigens von Natur aus glutenfrei und vegan.

 

Sind Apfelwein, Cider und Cidre dasselbe?

Obige Bezeichnungen werden oftmals im selben Atemzug genannt, wenn es um Apfelwein geht. Es gibt jedoch einen kleinen, aber feinen Unterschied: Dieser besteht in der Art der alkoholischen Gärung.

Beim deutschen Apfelwein, in hessischen Gefilden auch als „Äppelwoi“ bekannt, lässt man die auf natürliche Weise entstehende Kohlensäure gezielt entweichen. Beim Cidre und Cider ist dies nicht der Fall: Hier ist das Prickeln sogar ausdrücklich erwünscht.

Cider wird traditionell in Südengland hergestellt. Während des Herstellungsprozesses überprüft man in regelmäßigen Intervallen den Zuckergehalt. Hat dieser einen bestimmten Wert erreicht, wird der Wein unter Druck gelagert, damit die Kohlensäure erhalten bleibt.

Der französische Cidre grenzt sich durch seine liebliche Note vom deutschen Apfelwein und vom englischen Cider ab. Der Alkoholgehalt beträgt lediglich 2 bis 5 %.

Wir haben sowohl klassischen deutschen Apfelwein sowie auch Cider und Cidre in unserem Sortiment.

 

Vielfalt für jeden Geschmack

Apfelwein an sich ist bereits köstlich. Er lässt sich jedoch wunderbar mit anderen Geschmackskomponenten kombinieren. Aus diesem Grunde finden Sie bei uns verschiedene Apfelweinvarianten über Quitte bis Kirsche. Wenn Sie es hinsichtlich des Alkoholgehaltes noch leichter mögen, sind unsere Apfelweinschorlen die ideale Wahl. Wer sich im Anbetracht der Geschmacksvielfalt nicht entscheiden kann, für den empfiehlt sich die Bestellung einer gemischten Box.

 

Wie lagere ich Apfelwein richtig?

Apfelwein, Cider und Cidre sollten grundsätzlich kühl gelagert werden. Direkte Sonneneinstrahlung sowie eine Lagerung über 25 Grad gilt es unbedingt zu vermeiden, um Qualitätseinbußen vorzubeugen. Gut geeignet für die Aufbewahrung von Apfelwein ist beispielsweise eine abgedunkelte Vorratskammer. Nach dem Öffnen sollte der Wein innerhalb von drei Tagen aufgebraucht werden.

 

Wann trinkt man Apfelwein?

Apfelwein, Cider und Cidre eignen sich als erfrischende Drinks an warmen Sommertagen. Der fruchtige Geschmack des Spätsommers bringt Genießer ins Schwärmen. An besonders heißen Tagen empfiehlt es sich, auf Schorlen zurückzugreifen. Apfelwein schmeckt jedoch auch im Winter: Heißgemacht und aufgepeppt mit ein wenig Zimt ist er eine leckere Alternative zum Glühwein.